Peter Fleischmann

Das Reichssteuerregister von 1497 der Reichsstadt Nürnberg (und der Reichspflege Weißenburg)

Nürnberg 1993 (Quellen und Forschungen zur fränkischen Familiengeschichte, 4)
468 S., 48 Tafeln, Festeinband
ISBN 978-3-929865-03-5

Buchhandelspreis: € 18,75
Mitgliederpreis: € 12,50
Lieferbar: sofort

Auf dem Wormser Reichstag von 1495 wurde die Erhebung des ‚Gemeinen Pfennigs‘, einer ersten allgemeinen Reichssteuer, beschlossen. Im vorliegenden Register sind die Namen von 5761 Haushalten in 809 Dörfern des Nürnberger Territoriums aufgeführt.
Der besondere Wert des Reichssteuerregisters liegt nicht nur in der Dokumentation der Namen aller Hintersassen, sondern auch in der Klärung der Struktur des Nürnberger Einflusses auf das Landgebiet. Als statistische Quelle gibt das Register Auskunft über den Umfang der Bevölkerung im Landgebiet und in der Stadt Nürnberg selbst. Es erlaubt etwa genaue Einblicke in die Organisation der Hauptmannschaften in Nürnberg, in den einzelnen Stadtvierteln und auf dem Lande.

Buchbesprechungen

Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg 81 (1994), S. 282 f. (Gerhard Ph[ilipp] Wolf)

Jahrbuch des Historischen Vereins für Mittelfranken 97 (1994/95), S. 555-557 (Reinhard Seyboth)