Eberhard Krauß

Exulanten im Evang.-Luth. Dekanat Wassertrüdingen

Nürnberg 2014 (Quellen und Forschungen zur fränkischen Familiengeschichte, 28).
VI, 334 S., mit 17 Zeichnungen von Jörg Kutzer, Festeinband
ISBN 978-3-929865-61-5

Buchhandelspreis: € 33,00
Mitgliederpreis: € 22,00
Lieferbar: sofort

Der Band dokumentiert die Zuwanderung von Exulanten im Gebiet des heutigen Dekanats Wassertrüdingen, das nach dem Dreißigjährigen Krieg zahlreichen Glaubensflüchtlingen eine neue Heimat geboten hat. Der Zuzugsraum umfasst die heutigen Pfarreien Altentrüdingen, Ammelbruch, Aufkirchen, Beyerberg, Dambach, Ehingen, Fürnheim, Geilsheim, Gerolfingen, Lentersheim, Obermögersheim, Röckingen, Unterschwaningen sowie die Stadt Wassertrüdingen selbst. Als Zuwanderer lassen sich neben den dominierenden Österreichern immer wieder auch Personen und Familien aus Altbayern, gelegentlich auch aus der Oberpfalz, aus Salzburg, Schlesien oder gar Ungarn namhaft machen. Viele der Familien sind heute noch im Raum ansässig.

In einer fast 70seitigen Einführung werden die Pfarreien des Aufnahmegebietes näher vorgestellt. Das Augenmerk gilt dabei nicht nur der Geschichte der Ortschaften, sondern auch der kirchlichen Organisation und der Entwicklung der Gemeinden sowie den Verhältnissen im Dreißigjährigen Krieg. Der Datenteil versammelt dann auf 200 Seiten biographische Angaben zu 1362 Exulanten und ihren Angehörigen, die in jahrzehntelanger Quellenarbeit zusammengetragen worden sind.

Erschlossen wird der materialreiche Band nicht nur durch ein Personen- und ein Ortsregister, sondern auch durch eine Orteliste mit den Namen der zugeordneten Familien.