Heinz Kühlwein

"Mir gefällt es in Amerika besser wie draußen"

Der Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim und die Auswanderung nach den Vereinigten Staaten von Amerika im 19. Jahrhundert

Nürnberg 2007 (Quellen und Forschungen zur fränkischen Familiengeschichte, 18)
354 S., Festeinband
ISBN 978-3-929865-52-3 (vergriffen)

2., ergänzte Ausgabe Nürnberg 2017
CD-ROM
ISBN 978-3-929865-87-5

Buchhandelspreis: € 12,00
Mitgliederpreis: € 8,00
Lieferbar: sofort

Neustadt/A. und das Umland waren im 19. Jahrhundert ein Gebiet, aus dem zahlreiche Menschen in die noch jungen Vereinigten Staaten von Amerika ausgewandert sind. Das Buch beschreibt diese Emigrationsbewegung und dokumentiert die Namen und oft auch die persönlichen Verhältnisse der Auswanderer. Enthalten sind Ausführungen zu folgenden Themen:

  • Soziale und wirtschaftliche Lage als Auswanderungsgrund
  • Das Auswanderungsverfahren
  • Agenten und Reisevermittler
  • Reisewege zum Hafen
  • Die Überfahrt
  • Träume, Hoffnungen, Schicksale
  • Rückkehr in die Heimat

Im Anhang 1 werden die Reedereien, Mäkler und Schiffseigner und ihre Vertretungen im Landkreis Neustadt aufgelistet. Für Familienforscher besonders interessant ist der Anhang 2, der mehr als die Hälfte des Buches einnimmt. Dort werden - alphabetisch sortiert - alle Auswanderer aus dem Neustädter bzw. Windsheimer Raum aufgelistet, die der Autor ausfindig machen konnte. Angegeben werden sowohl das Auswanderungsjahr wie auch der Herkunftsort.

Das seit vielen Jahren vergriffene Standardwerk liegt nun als Neuausgabe vor, die auch aktuellen Nutzungsgewohnheiten gerecht wird und als elektronische Ausgabe zudem konkurrenzlos günstig zu erwerben ist.

Die elektronische Neuedition enthält den inhaltlich unveränderten, seitengenau wiedergegebenen Text der Erstausgabe. Zusätzlich bietet sie mit zwei Ergänzungen auch einen willkommenen ‚Mehrwert‘ gegenüber dem gedruckten Buch:

1)  Ein Nachtrag listet Emigranten aus der Untersuchungsregion auf, die den mittlerweile zusätzlich untersuchten Passagierlisten der genannten Schiffe entnommen werden konnten. Diese Liste ist chronologisch nach den Auswanderungsjahren geordnet.

2)  Der neu erstellte Index der Auswanderer nach Herkunftsorten bietet eine Aufstellung der rund 4500 Namen, aus dem die Schwerpunkte der Emigrationsbewegung ersichtlich werden. Die durchsuchbare Liste erleichtert nun auch lokalgeschichtliche Forschungen und ermöglicht zudem eine Recherche nach Stand bzw. Beruf der Abwanderer. Erfasst sind sowohl der Text der Druckausgabe wie der nur in der elektronischen Version enthaltene Nachtrag.

Die Dateien im gängigen pdf-Format können ohne Zusatzinstallationen mit heute verbreiteten Programmen dargestellt werden. Aus technischen Gründen ist der Listenteil der früheren Druckausgabe (S. 155–353) nicht elektronisch durchsuchbar, was angesichts seiner alphabetischen Anordnung und des neuen Index aber kein Manko darstellt.