Neuigkeit

19. Oktober 2017, 11.00 Uhr:

 

Vorstellung der DVD: Die ‚Judenmatrikel‘ 1824-1861 für Oberfranken

von Tobias Bauer (Kommentare: 0)

Judenmatrikel Oberfranken

Nach langjährigen Vorbereitungen konnte nun die elektronische Edition der ‚Judenmatrikel‘ 1824–1861 für Oberfranken fertiggestellt werden. Diese wichtige Quelle, die im Staatsarchiv Bamberg verwahrt wird, wurde in der Folge des ‚Judenedikts‘ von 1813 angelegt. Sie stellt nicht nur die Schnittstelle zwischen den alten Beschneidungsnamen und den festen Familiennamen dar, die nunmehr verpflichtend wurden, sondern ermöglicht auch interessante Einblicke in die familiären Zusammenhänge und den „Nahrungserwerb“ der dokumentierten Personen.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit zwischen der Gesellschaft für Familienforschung in Franken, der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, dem Staatsarchiv Bamberg und dem Staatsarchiv Nürnberg durchgeführt. Die hochwertig digitalisierten Archivalien wurden durch elektronisch verlinkte Personen- und Ortsregister erschlossen und historisch eingehend kontextualisiert. Sie sind nun auch für ungeübte Interessenten bequem zu benutzen.

Zur Vorstellung dieser neuen elektronischen Publikation am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 11.00 Uhr im Lesesaal des Staatsarchivs Bamberg (Hainstraße 39, 96047 Bamberg) laden wir gemeinsam mit der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns und dem Staatsarchiv Bamberg herzlich ein.

Nach Grußworten seitens der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns und der Gesellschaft für Familienforschung in Franken wird Frau Prof. Dr. Schmölz-Häberlein (Bamberg) in die Quelle und deren Bedeutung einführen. Edgar Hubrich gibt einen kurzen Einblick in den Inhalt und die Zugriffsmöglichkeiten der Daten-DVD.

Die DVD umfasst eine elektronische Edition des umfangreichen Aktenkonvoluts, die durch Personen- und Ortsregister detailliert erschlossen wird. Sie enthält zudem eingehende Informationen zu den Archivalien (Klaus Rupprecht) und zum historischen Kontext (Gerhard Seiderer).

Die Nutzung ist wahlweise auf Deutsch und Englisch möglich. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen!

Zurück